Angebote zu "Erziehung" (5.919 Treffer)

Kategorien

Shops

Bindungsqualität zwischen Eltern und Kind in de...
72,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Für Eltern in einer binationalen Familie ist die Vermittlung von Zweisprachigkeit eine besondere Herausforderung. Wie soll eine erfolgreiche zweisprachige Erziehung aussehen? In dieser Studie werden 65 europäische, zweisprachig erziehende Eltern untersucht, und zwar die Mütter bzw. Väter, die Vertreter der Nichtumgebungssprache sind, also der Sprache, die in dem Land, in dem sie leben, als Fremdsprache gilt. Im Fokus steht die Erziehungsperiode der ersten 6 Lebensjahre der Mädchen und Jungen. Das Erziehungsprinzip OPOL (One Person - One Language) wird bei den Auswertungen besonders berücksichtigt. Im Mittelpunkt der deskriptiven Studie stehen die psychologischen Faktoren, und zwar auf der Grundlage der Erkenntnisse der Bindungstheorie von John Bowlby. Die Studie geht unter anderem auf folgende Fragen ein: Welche Rolle spielen Elemente der Bindungsqualität zwischen Eltern und Kind für eine gelungene Zweisprachigkeit? Haben Faktoren wie die Nähe zum Kind oder die Feinfühligkeit gegenüber dem Kind Auswirkungen auf die zweisprachige Erziehung?

Anbieter: Dodax
Stand: 25.01.2020
Zum Angebot
Das CODA-Trainigsprogramm. Erziehung und Kultur...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Soziologie - Kinder und Jugend, Note: 1,0, Hochschule für angewandte Wissenschaften Landshut, ehem. Fachhochschule Landshut, Sprache: Deutsch, Abstract: Sprache ist in unserer Gesellschaft eine wichtige Komponente für die Kultur, in der wir aufwachsen. Bereits durch die Geburt wird ein Kind einer gewissen Gruppe zugeordnet, in der es sich entwickeln soll. Dadurch wird auch die Kindheit und das erlernte Verhalten geprägt.Nach Grimm und Weinert spielt dabei die Sprache eine wichtige Rolle. Jeder erlernt diese durch seine Eltern und die Gesellschaft, in die er oder sie hineingeboren wurde. Meistens wird dabei beiderseits dieselbe Sprache gelehrt, in einigen Fällen ist die Muttersprache jedoch eine andere wie die der zugeordneten Gruppe. So wachsen zum Beispiel Migrantenkinder häufig zweisprachig auf. Aber auch hörende Kinder gehörloser Eltern werden meist bilingual erzogen. Sowohl gebärdensprachlich, nach der Kommunikationsform der Eltern, und lautsprachlich, so wie das hörende Umfeld der Kinder kommuniziert. Durch das Erlernen von zwei Sprachen wachsen diese Kinder auch automatisch in zwei Kulturen auf. Mit dieser Bikulturalität und der Erziehung von hörenden Kindern gehörloser Erwachsener beschäftigt sich diese Arbeit.Die Familiensituation, die Kommunikation und die Entwicklung der Kinder spielen eine ent-scheidende Rolle. Aufgrund der Herausforderungen, die sich durch das Aufwachsen in zwei Kulturen und die Frage nach dem richtigen Erziehungsstil ergeben, wurde in Berlin das sog. CODA-Trainingsprogramm entwickelt. Dieses Präventions- und Interventionsprojekt und dessen Ziele und Methoden werden ebenso in dieser Arbeit vorgestellt. Anhand der Evaluati-on der ersten Durchführung sollen die Chancen und Grenzen, die das CODA-Trainingsprogramm als pädagogische Maßnahme für hörende Kinder und deren gehörlose Eltern bietet, erörtert werden.

Anbieter: Dodax
Stand: 25.01.2020
Zum Angebot
Das CODA-Trainigsprogramm. Erziehung und Kultur...
15,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Soziologie - Kinder und Jugend, Note: 1,0, Hochschule für angewandte Wissenschaften Landshut, ehem. Fachhochschule Landshut, Sprache: Deutsch, Abstract: Sprache ist in unserer Gesellschaft eine wichtige Komponente für die Kultur, in der wir aufwachsen. Bereits durch die Geburt wird ein Kind einer gewissen Gruppe zugeordnet, in der es sich entwickeln soll. Dadurch wird auch die Kindheit und das erlernte Verhalten geprägt.Nach Grimm und Weinert spielt dabei die Sprache eine wichtige Rolle. Jeder erlernt diese durch seine Eltern und die Gesellschaft, in die er oder sie hineingeboren wurde. Meistens wird dabei beiderseits dieselbe Sprache gelehrt, in einigen Fällen ist die Muttersprache jedoch eine andere wie die der zugeordneten Gruppe. So wachsen zum Beispiel Migrantenkinder häufig zweisprachig auf. Aber auch hörende Kinder gehörloser Eltern werden meist bilingual erzogen. Sowohl gebärdensprachlich, nach der Kommunikationsform der Eltern, und lautsprachlich, so wie das hörende Umfeld der Kinder kommuniziert. Durch das Erlernen von zwei Sprachen wachsen diese Kinder auch automatisch in zwei Kulturen auf. Mit dieser Bikulturalität und der Erziehung von hörenden Kindern gehörloser Erwachsener beschäftigt sich diese Arbeit.Die Familiensituation, die Kommunikation und die Entwicklung der Kinder spielen eine ent-scheidende Rolle. Aufgrund der Herausforderungen, die sich durch das Aufwachsen in zwei Kulturen und die Frage nach dem richtigen Erziehungsstil ergeben, wurde in Berlin das sog. CODA-Trainingsprogramm entwickelt. Dieses Präventions- und Interventionsprojekt und dessen Ziele und Methoden werden ebenso in dieser Arbeit vorgestellt. Anhand der Evaluati-on der ersten Durchführung sollen die Chancen und Grenzen, die das CODA-Trainingsprogramm als pädagogische Maßnahme für hörende Kinder und deren gehörlose Eltern bietet, erörtert werden.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 25.01.2020
Zum Angebot
Die Kindheit ist unantastbar: Warum Eltern ihr ...
7,68 € *
zzgl. 3,99 € Versand

Je mehr sich Staat und Gesellschaft den Märkten unterwerfen,desto größer wird der Druck auf unsere Kinder. Viele Eltern spüren: Was Wirtschaft und Bildungseinrichtungen als optimale Erziehung verkaufen, hat nur wenig mit den Bedürfnissen ihrer Kinder zu tun. Mit großer Leidenschaft appelliert Herbert Renz-Polster an Eltern, sich einzumischen, ihr eigenes Denken und Handeln zu überprüfen – bevor das ökonomische System das Leben von Kindern und Familien vollends bestimmt. Der bekannte Kinderarzt zeigt, wie Eltern vielmehr ihre Chancen ergreifen können, indem sie die eigenen Erziehungskompetenzen entschlossen wahrnehmen. Und wie die Persönlichkeitsentwicklung ihres Kindes und die Beziehung zum Kind dadurch gestärkt wird.

Anbieter: reBuy
Stand: 25.01.2020
Zum Angebot
Lau, Katharina: Elterliche Erziehung und Eltern...
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 14.11.2013, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Elterliche Erziehung und Eltern-Kind-Beziehung, Autor: Lau, Katharina, Verlag: VDM Verlag Dr. Müller e.K., Sprache: Deutsch, Rubrik: Psychologie // Psychologische Ratgeber, Seiten: 108, Informationen: Paperback, Gewicht: 179 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 25.01.2020
Zum Angebot
Sönksen, Sebastian: Erziehung Fehlanzeige? Klag...
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 24.08.2007, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Erziehung Fehlanzeige? Klagen über das Versagen der Eltern, Auflage: 4. Auflage von 1970 // 4. Auflage, Autor: Sönksen, Sebastian, Verlag: GRIN Publishing, Sprache: Deutsch, Rubrik: Erziehung // Bildung, Allgemeines, Lexika, Seiten: 24, Gewicht: 49 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 25.01.2020
Zum Angebot
Lazarev, S. N.: Erziehung der Eltern 2/1
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 03/2010, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Erziehung der Eltern 2/1, Autor: Lazarev, S. N., Übersetzung: Anton, Tatjana, Verlag: Raduga Verlag // T”pfer, Vera, Sprache: Deutsch, Rubrik: Esoterik, Seiten: 230, Reihe: Der Mensch der Zukunft (Nr. 2), Gewicht: 230 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 25.01.2020
Zum Angebot
Eltern einer Kita - Anhängsel oder Partner bei ...
38,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,5, Duale Hochschule Baden-Württemberg Heidenheim, früher: Berufsakademie Heidenheim (Sozialwesen, Studiengang Sozialmanagement), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Zusammenfassung:Kindertagesstätten sind derzeit nicht mehr nur eine Bewahranstalt für Kinder, sondern eine Einrichtung, die eine soziale Dienstleistung im Sinne von Betreuung, Bildung und Erziehung für Kinder erbringt. Diese Dienstleistungen werden von Kindern und Eltern gemeinsam in Anspruch genommen. Eltern spielen dabei eine sehr wichtige Rolle, da sie die Personensorgeberechtigten der Kinder sind, deren Interessen und Rechte vertreten und beanspruchen. Im Vordergrund steht dabei immer, dass zum Wohl der Kinder gehandelt wird. Eltern und Kinder werden in der heutigen Zeit, aufgrund des gesellschaftlichen Wandels als Kunden einer solchen sozialen Dienstleistung angesehen. Um eine partnerschaftliche Zusammenarbeit, wie sie gefordert wird, zu erreichen, gilt es, die Arbeit in der Kindertagesstätte entsprechend deren Möglichkeiten so zu gestalten, dass die Kunden zufrieden sind. Nur, wenn Eltern und Kinder zufrieden sind, erbringt die Einrichtung neben weiteren beeinflussenden Faktoren eine qualitativ gute Arbeit. Eltern erwarten dabei eine professionelle Elternarbeit, die den aktuellen Standards angepasst ist. Die Diplomarbeit zeigt, wie es zu Veränderungen in Bezug auf die Bedeutung von Kindertagesstätten und damit verbunden der Elternarbeit kam. Der gesellschaftliche Wandel, der auch die Werte der Familie verändert, hat zu Folge, dass sich die Kindheit, sowie der Stellenwert und die Situation von Kinderbetreuungseinrichtungen wandeln.Sowohl Eltern und Kinder haben ihre Recht und Pflichten als auch die Kindertagesstätten bezüglich der Betreuung, Bildung und Erziehung gegenüber den ihr anvertrauten Kindern. Des Weiteren wird in der Diplomarbeit beschrieben, wie eine qualitativ gute und professionelle Elternarbeit auf der Basis von verschiedenen theoretischen Grundlagen aussieht. Dabei wird näher auf die heutige, sozusagen neue Definition des Begriffs Elternarbeit eingegangen und die unterschiedlichen Formen der Elternarbeit werden erläutert. Ferner wird durch eine Elternbefragung analysiert, wie die Kindertagesstätte Regenbogen die Elternarbeit tatsächlich in der Praxis durchführt. Dabei wird aufgezeigt, aus welchem Anlass und zu welchem Nutzen eine Elternbefragung organisiert wird. Um einen guten Fragebogen zu erstellen, ist es wichtig, bestimmte Regeln zum Aufbau und zur Durchführung sowie zur Auswertung einzuhalten. Anschließend werden die praktisch durchgeführte Befragung erläutert, Ergebnisse ausgewertet und Daten ausführlich analysiert und interpretiert. Daraus entsteht ein Vergleich zwischen theoretischer und praktischer Elternarbeit. Veränderungs- bzw. Verbesserungsvorschläge, die die Zufriedenheit der Eltern steigern, werden angebracht und beschrieben. Um Vorschläge solcher Art umzusetzen, ist eine gute Teamarbeit unter den Erzieherinnen oder zwischen Erzieherinnen und Eltern notwendig. Nur so können unterschiedliche Formen der Elternarbeit in der Praxis angewandt werden. Eine gute Teamarbeit unter den Mitarbeitern ist vorhanden, wenn die Entwicklungsphasen einer Gruppe bekannt und die Gruppenmitglieder sich darüber bewusst sind. Des Weiteren sollten die Teammitglieder, die sowohl Eltern als auch Erzieher sein können, Konflikte rechtzeitig erkennen und in der Lage sein, die Konflikte konstruktiv zu lösen. Um einige Vorschläge, die zu einer veränderten und besseren Elternarbeit führen, umzusetzen, wird eine gute Zusammenarbeit unter den Erzieherinnen und Eltern vorausgesetzt. Deshalb spielt das Thema Teamarbeit eine wichtige Rolle. Sowohl eine professionelle Elternarbeit als auch Teamarbeit sind Kriterien für den Prozess der Qualitätsentwi...

Anbieter: Dodax
Stand: 25.01.2020
Zum Angebot
Eltern einer Kita - Anhängsel oder Partner bei ...
39,10 € *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,5, Duale Hochschule Baden-Württemberg Heidenheim, früher: Berufsakademie Heidenheim (Sozialwesen, Studiengang Sozialmanagement), Sprache: Deutsch, Abstract: Inhaltsangabe:Zusammenfassung:Kindertagesstätten sind derzeit nicht mehr nur eine Bewahranstalt für Kinder, sondern eine Einrichtung, die eine soziale Dienstleistung im Sinne von Betreuung, Bildung und Erziehung für Kinder erbringt. Diese Dienstleistungen werden von Kindern und Eltern gemeinsam in Anspruch genommen. Eltern spielen dabei eine sehr wichtige Rolle, da sie die Personensorgeberechtigten der Kinder sind, deren Interessen und Rechte vertreten und beanspruchen. Im Vordergrund steht dabei immer, dass zum Wohl der Kinder gehandelt wird. Eltern und Kinder werden in der heutigen Zeit, aufgrund des gesellschaftlichen Wandels als Kunden einer solchen sozialen Dienstleistung angesehen. Um eine partnerschaftliche Zusammenarbeit, wie sie gefordert wird, zu erreichen, gilt es, die Arbeit in der Kindertagesstätte entsprechend deren Möglichkeiten so zu gestalten, dass die Kunden zufrieden sind. Nur, wenn Eltern und Kinder zufrieden sind, erbringt die Einrichtung neben weiteren beeinflussenden Faktoren eine qualitativ gute Arbeit. Eltern erwarten dabei eine professionelle Elternarbeit, die den aktuellen Standards angepasst ist. Die Diplomarbeit zeigt, wie es zu Veränderungen in Bezug auf die Bedeutung von Kindertagesstätten und damit verbunden der Elternarbeit kam. Der gesellschaftliche Wandel, der auch die Werte der Familie verändert, hat zu Folge, dass sich die Kindheit, sowie der Stellenwert und die Situation von Kinderbetreuungseinrichtungen wandeln.Sowohl Eltern und Kinder haben ihre Recht und Pflichten als auch die Kindertagesstätten bezüglich der Betreuung, Bildung und Erziehung gegenüber den ihr anvertrauten Kindern. Des Weiteren wird in der Diplomarbeit beschrieben, wie eine qualitativ gute und professionelle Elternarbeit auf der Basis von verschiedenen theoretischen Grundlagen aussieht. Dabei wird näher auf die heutige, sozusagen neue Definition des Begriffs Elternarbeit eingegangen und die unterschiedlichen Formen der Elternarbeit werden erläutert. Ferner wird durch eine Elternbefragung analysiert, wie die Kindertagesstätte Regenbogen die Elternarbeit tatsächlich in der Praxis durchführt. Dabei wird aufgezeigt, aus welchem Anlass und zu welchem Nutzen eine Elternbefragung organisiert wird. Um einen guten Fragebogen zu erstellen, ist es wichtig, bestimmte Regeln zum Aufbau und zur Durchführung sowie zur Auswertung einzuhalten. Anschließend werden die praktisch durchgeführte Befragung erläutert, Ergebnisse ausgewertet und Daten ausführlich analysiert und interpretiert. Daraus entsteht ein Vergleich zwischen theoretischer und praktischer Elternarbeit. Veränderungs- bzw. Verbesserungsvorschläge, die die Zufriedenheit der Eltern steigern, werden angebracht und beschrieben. Um Vorschläge solcher Art umzusetzen, ist eine gute Teamarbeit unter den Erzieherinnen oder zwischen Erzieherinnen und Eltern notwendig. Nur so können unterschiedliche Formen der Elternarbeit in der Praxis angewandt werden. Eine gute Teamarbeit unter den Mitarbeitern ist vorhanden, wenn die Entwicklungsphasen einer Gruppe bekannt und die Gruppenmitglieder sich darüber bewusst sind. Des Weiteren sollten die Teammitglieder, die sowohl Eltern als auch Erzieher sein können, Konflikte rechtzeitig erkennen und in der Lage sein, die Konflikte konstruktiv zu lösen. Um einige Vorschläge, die zu einer veränderten und besseren Elternarbeit führen, umzusetzen, wird eine gute Zusammenarbeit unter den Erzieherinnen und Eltern vorausgesetzt. Deshalb spielt das Thema Teamarbeit eine wichtige Rolle. Sowohl eine professionelle Elternarbeit als auch Teamarbeit sind Kriterien für den Prozess der Qualitätsentwi...

Anbieter: Dodax AT
Stand: 25.01.2020
Zum Angebot