Angebote zu "Buch" (20 Treffer)

Kategorien

Shops

Testamentsvollstrecker
25,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Es ist die Zeit der Erben. 3,1 Billionen Euro werden im Zehnjahreszeitraum von 2015 bis 2024 in Deutschland vererbt. Circa 210 Milliarden Euro davon gehen jedes Jahr von einer Generation auf die nächste über. Es ist auch die Zeit der Testamentsvollstrecker. Besorgte Eltern, vor allem aber Besitzer umfangreicher Vermögen - vom mittelständischen Unternehmen über einen opulenten Immobilienbesitz bis zur teuren Kunstsammlung - übergeben ihr Erbe einem Nachlassverwalter. Dieser Vertraute über den Tod hinaus kann erheblichen, bisweilen verhängnisvollen Einfluss ausüben. Die Folge sind oft jahrelange Streitigkeiten, die erst vor Gericht enden. Das Buch bringt Licht in das Dunkel dieser im Verborgenen tätigen Vollstrecker. Es soll Erblassern und Erben als Ratgeber bei der Auswahl eines seriösen Vermögens-Sachwalters dienen. Die Autorin schreibt nicht nur über große Mandate oder bekannten Namen wie Hohenzollern, Mast/Jägermeister, Schickedanz und Tönnies. Ihr Anliegen sind auch die Erbfälle, die im familiären Umfeld mit Hilfe eines Testamentsvollstreckers gelöst werden sollen.

Anbieter: buecher
Stand: 02.12.2020
Zum Angebot
Testamentsvollstrecker
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Es ist die Zeit der Erben. 3,1 Billionen Euro werden im Zehnjahreszeitraum von 2015 bis 2024 in Deutschland vererbt. Circa 210 Milliarden Euro davon gehen jedes Jahr von einer Generation auf die nächste über. Es ist auch die Zeit der Testamentsvollstrecker. Besorgte Eltern, vor allem aber Besitzer umfangreicher Vermögen - vom mittelständischen Unternehmen über einen opulenten Immobilienbesitz bis zur teuren Kunstsammlung - übergeben ihr Erbe einem Nachlassverwalter. Dieser Vertraute über den Tod hinaus kann erheblichen, bisweilen verhängnisvollen Einfluss ausüben. Die Folge sind oft jahrelange Streitigkeiten, die erst vor Gericht enden. Das Buch bringt Licht in das Dunkel dieser im Verborgenen tätigen Vollstrecker. Es soll Erblassern und Erben als Ratgeber bei der Auswahl eines seriösen Vermögens-Sachwalters dienen. Die Autorin schreibt nicht nur über große Mandate oder bekannten Namen wie Hohenzollern, Mast/Jägermeister, Schickedanz und Tönnies. Ihr Anliegen sind auch die Erbfälle, die im familiären Umfeld mit Hilfe eines Testamentsvollstreckers gelöst werden sollen.

Anbieter: buecher
Stand: 02.12.2020
Zum Angebot
Traumberuf Fußballprofi
13,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Einmal wie Thomas Müller das entscheidende Tor schießen und von Millionen Fans bejubelt werden. Wer hat noch nicht davon geträumt? Noch nie zuvor wurde das Berufsbild Profifußballer so spannend und detailliert beschrieben wie in diesem Buch von Jörg Runde und Thomas Tamberg. In zahlreichen Insider-Geschichten, Anekdoten und Reportagen von den Schauplätzen des deutschen Fußballs wird erzählt, was einen Fußballer während seiner Laufbahn erwartet. Vom ersten Vereinseintritt als kleiner Junge, über die Ausbildung in einem Bundesliga-Nachwuchs-Leistungszentrum, den ersten Lizenzspielervertrag bis hin zur Zeit nach der Karriere werden alle Stationen durchlaufen und begleitet. Zu Wort kommen aktive Akteure der Szene wie Philipp Lahm, Thomas Müller, Mario Götze, Hermann Gerland, Robin Dutt oder Ernst Tanner ebenso wie besorgte Eltern, Spielerberater, Psychologen, Medienwissenschaftler, Nachwuchstrainer und viele andere Experten aus allen relevanten Bereichen der Bundesliga. Das Buch beleuchtet alle Facetten dieses Traumberufs ohne zu glorifizieren. Entstanden ist ein einmaliges Porträt, spannend erzählt, für alle, die wissen wollen, wie das Leben eines Profifußballers wirklich verläuft. Mit einem Geleitwort von Jung-Nationalspieler Lewis Holtby. Diese limitierte Weltmeister-Ausgabe enthält ein Extra-Kapitel zum Werdegang unserer Nationalspieler und der stillen Helden, die sie ausgebildet haben.

Anbieter: buecher
Stand: 02.12.2020
Zum Angebot
Traumberuf Fußballprofi
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Einmal wie Thomas Müller das entscheidende Tor schießen und von Millionen Fans bejubelt werden. Wer hat noch nicht davon geträumt? Noch nie zuvor wurde das Berufsbild Profifußballer so spannend und detailliert beschrieben wie in diesem Buch von Jörg Runde und Thomas Tamberg. In zahlreichen Insider-Geschichten, Anekdoten und Reportagen von den Schauplätzen des deutschen Fußballs wird erzählt, was einen Fußballer während seiner Laufbahn erwartet. Vom ersten Vereinseintritt als kleiner Junge, über die Ausbildung in einem Bundesliga-Nachwuchs-Leistungszentrum, den ersten Lizenzspielervertrag bis hin zur Zeit nach der Karriere werden alle Stationen durchlaufen und begleitet. Zu Wort kommen aktive Akteure der Szene wie Philipp Lahm, Thomas Müller, Mario Götze, Hermann Gerland, Robin Dutt oder Ernst Tanner ebenso wie besorgte Eltern, Spielerberater, Psychologen, Medienwissenschaftler, Nachwuchstrainer und viele andere Experten aus allen relevanten Bereichen der Bundesliga. Das Buch beleuchtet alle Facetten dieses Traumberufs ohne zu glorifizieren. Entstanden ist ein einmaliges Porträt, spannend erzählt, für alle, die wissen wollen, wie das Leben eines Profifußballers wirklich verläuft. Mit einem Geleitwort von Jung-Nationalspieler Lewis Holtby. Diese limitierte Weltmeister-Ausgabe enthält ein Extra-Kapitel zum Werdegang unserer Nationalspieler und der stillen Helden, die sie ausgebildet haben.

Anbieter: buecher
Stand: 02.12.2020
Zum Angebot
Kinderhomöopathie leicht gemacht für Eltern
20,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Titel seines Buches verrät alles: in KINDERHOMÖOPATHIE LEICHT GEMACHT FÜR ELTERN gibt Dr. Helmuth Lehmann Eltern die wichtigsten Informationen rund um die Beschwerden und Erkrankungen im Säuglings- und Kleinkindalter in die Hand.Nach einer Einführung in die Grundlagen der Homöopathie und klaren Anweisungen, wie die homöopathischen Mittel einzunehmen sind (inklusive des Hinweises, wie sie antidotiert werden können) folgt eine umfangreiche Auflistung der Beschwerden - von Fiebererkrankungen, Blähungskoliken, Magen- und Darmkrämpfen, Schlafstörungen, schlechter Nahrungsverwertung über Kinderkrankheiten bis hin zu Windeldermatitis, Mittelohrentzündungen, Pseudokrupp, Verletzungen usw. - mit der genauen Schilderung der Ursachen und Symptome und ihrer Behandlung mit den passenden Homöopathika. Auch das Thema von Entwicklungsverzögerung und Missbildungen wird nicht außer Acht gelassen.Diese ausführliche Liste der wichtigsten Indikationen stellt für besorgte Eltern eine große Hilfe dar, insbesondere, wenn sie in einem akuten Fall nach dem am schnellsten wirkenden Heilmittel suchen.Ein weiteres Kapitel enthält die Auflistung von A bis Z der wichtigsten homöopathischen Mittel für das kranke Kind und die stillende Mutter (von Aconitum, Aethusa über Drosera, Echinacea, Hamamelis bis hin zu Kalium bichromicum, Lycopodium, Podophyllum und Tuberculinum, um nur einige zu nennen). Besonders an diesem Buch sind die kompetente Beschreibung der verschiedenen homöopathischen Mittel und ihrer Schlüsselsymptome sowie der Vergleich mit ähnlichen Mitteln zur Differenzialdiagnose.Immer wird das Mittel nach homöopathischen Gesetzen, d. h. individuell auf der Basis der Persönlichkeit des Kindes verschrieben.Wichtige Tipps werden für die Stillzeit gegeben: Neben einer Liste der Lebensmittel, die während der Stillzeit vertragen werden bzw. vermieden werden müssen, gibt der erfahrene Autor ausführliche Ratschläge zur Stillpraxis - wie zum Beispiel das Kind direkt nach der Geburt anlegen, weil zu diesem Zeitpunkt der Saugreflex des Babys am stärksten ist. Auch zeigt er, wie im ersten Jahr die Beikost eingeführt wird.Sehr empfehlenswert sind die Praxistipps, zum Beispiel Kinder, die andauernd trinken, brauchen Aethusa, oder bei Babys, die trotz Stillens abnehmen, ist Pulsatilla angesagt. Bei Obstipation gibt der Autor viele homöopathische Mittel mit Differenzialdiagnose an, sodass man sie gut voneinander unterscheiden kann.Übersichtlich gegliedert und prägnant zusammengefasst vermittelt dieser sehr praktische Ratgeber alles, was Eltern für die homöopathische Behandlung ihrer Kinder brauchen.

Anbieter: buecher
Stand: 02.12.2020
Zum Angebot
Kinderhomöopathie leicht gemacht für Eltern
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Titel seines Buches verrät alles: in KINDERHOMÖOPATHIE LEICHT GEMACHT FÜR ELTERN gibt Dr. Helmuth Lehmann Eltern die wichtigsten Informationen rund um die Beschwerden und Erkrankungen im Säuglings- und Kleinkindalter in die Hand.Nach einer Einführung in die Grundlagen der Homöopathie und klaren Anweisungen, wie die homöopathischen Mittel einzunehmen sind (inklusive des Hinweises, wie sie antidotiert werden können) folgt eine umfangreiche Auflistung der Beschwerden - von Fiebererkrankungen, Blähungskoliken, Magen- und Darmkrämpfen, Schlafstörungen, schlechter Nahrungsverwertung über Kinderkrankheiten bis hin zu Windeldermatitis, Mittelohrentzündungen, Pseudokrupp, Verletzungen usw. - mit der genauen Schilderung der Ursachen und Symptome und ihrer Behandlung mit den passenden Homöopathika. Auch das Thema von Entwicklungsverzögerung und Missbildungen wird nicht außer Acht gelassen.Diese ausführliche Liste der wichtigsten Indikationen stellt für besorgte Eltern eine große Hilfe dar, insbesondere, wenn sie in einem akuten Fall nach dem am schnellsten wirkenden Heilmittel suchen.Ein weiteres Kapitel enthält die Auflistung von A bis Z der wichtigsten homöopathischen Mittel für das kranke Kind und die stillende Mutter (von Aconitum, Aethusa über Drosera, Echinacea, Hamamelis bis hin zu Kalium bichromicum, Lycopodium, Podophyllum und Tuberculinum, um nur einige zu nennen). Besonders an diesem Buch sind die kompetente Beschreibung der verschiedenen homöopathischen Mittel und ihrer Schlüsselsymptome sowie der Vergleich mit ähnlichen Mitteln zur Differenzialdiagnose.Immer wird das Mittel nach homöopathischen Gesetzen, d. h. individuell auf der Basis der Persönlichkeit des Kindes verschrieben.Wichtige Tipps werden für die Stillzeit gegeben: Neben einer Liste der Lebensmittel, die während der Stillzeit vertragen werden bzw. vermieden werden müssen, gibt der erfahrene Autor ausführliche Ratschläge zur Stillpraxis - wie zum Beispiel das Kind direkt nach der Geburt anlegen, weil zu diesem Zeitpunkt der Saugreflex des Babys am stärksten ist. Auch zeigt er, wie im ersten Jahr die Beikost eingeführt wird.Sehr empfehlenswert sind die Praxistipps, zum Beispiel Kinder, die andauernd trinken, brauchen Aethusa, oder bei Babys, die trotz Stillens abnehmen, ist Pulsatilla angesagt. Bei Obstipation gibt der Autor viele homöopathische Mittel mit Differenzialdiagnose an, sodass man sie gut voneinander unterscheiden kann.Übersichtlich gegliedert und prägnant zusammengefasst vermittelt dieser sehr praktische Ratgeber alles, was Eltern für die homöopathische Behandlung ihrer Kinder brauchen.

Anbieter: buecher
Stand: 02.12.2020
Zum Angebot
Briefe, die ins Zuchthaus führten
7,10 € *
ggf. zzgl. Versand

George Orwell ließ grüßen 20. März 1959: Vor dem 1. Strafsenat des Bezirksgerichts Gera muß sich der neunzehnjährige Baldur Haase verantworten. Er ist angeklagt, die DDR durch "staatsgefährdende Propaganda und Hetze" angegriffen zu haben, indem er sich den Orwell-Roman "1984" aus Westdeutschland besorgte, ihn las und weiterverbreitete. Der Angeklagte wird zu drei Jahren und drei Monaten Zuchthaus verurteilt. Zuvor muß er während seiner zehnwöchigen Untersuchungshaft fast täglich die Stasi-Verhöre erdulden. Eingesperrt in eine winzige Zelle ohne sanitäre Einrichtungen und eingeschüchtert durch Drohungen und psychischen Druck, unterschreibt Haase Wunsch-Geständnisse, die sein Strafmaß erheblich erhöhen werden. Haases Geschichte beginnt im Jahr 1948, als er mit Eltern und Schwester aus Böhmen nach Thüringen gelangt. Die Heimatvertriebenen bauen sich in der DDR eine neue Existenz auf. Seine Schulzeit empfindet er als freizügig, politischen Drill ist er gewöhnt. Doch zunehmend sieht er das DDR-Regime kritischer. Durch Besuche im Westen wird er in der Meinung bestärkt, der DDR-Staat kontrolliere und unterdrücke seine Bürger. Während seiner Lehrzeit als Offsetdrucker nimmt er an einem Deutschlandtreffen der Arbeiterjugend in Erfurt teil. Dabei lernt er einen Jugendlichen aus Duisburg kennen. Bald entsteht ein reger Briefwechsel. In seinen Briefen macht er kein Hehl aus seiner negativen Einstellung zur DDR. Er ahnt nicht, daß bereits sein gesamter Postverkehr überwacht wird. Noch weniger kann er sich vorstellen, daß sein Schwager ihn bespitzelt, und Berichte an die Stasi liefert. Der bleibt auch nicht verborgen, daß sich inzwischen Orwells Roman "1984" in seinem Besitz befindet. Beim Vergleich der realen DDR-Verhältnisse mit Orwells Schilderungen im Buch wird sich Haase immer mehr der Unfreiheit bewusst, in der er lebt. Das Buch wird sein Verhängnis, in der DDR ist es als staatsfeindliches Hetzwerk eingestuft. Inzwischen fühlt sich Baldur Haase als heimlicher Widerstandskämpfer. Als ihn die Ahnung beschleicht, er könnte überwacht werden, hält er sich mit kritischen Äußerungen in seinen Briefen zurück. Da ist es bereits zu spät, am 13. Januar 1959 wird er in Leipzig verhaftet. Erst im Zuchthaus Waldheim erfährt Haase von Mithäftlingen das ganze Ausmaß der Überwachung des DDR-Staates. Aufgrund von Bemühungen seiner Eltern wird Baldur Haase nach zwei Jahren vorzeitig entlassen. Er beginnt ein neues Leben, angepasst und psychisch gebrochen. Bis zum Mauerfall dient er dem Staat ergeben im Kulturbereich. Sachlich und selbstkritisch erzählt der Autor sein Schicksal, das hier stellvertretend für viele politisch Verfolgte des DDR-Regimes steht. Das Buch arbeitet ein dunkles Kapitel der Geschichte der DDR auf. Die Erinnerungen werden von vielen Fotos des Autors und von Stasi-Dokumenten aus seiner persönlichen Akte angereichert.

Anbieter: buecher
Stand: 02.12.2020
Zum Angebot
Briefe, die ins Zuchthaus führten
6,90 € *
ggf. zzgl. Versand

George Orwell ließ grüßen 20. März 1959: Vor dem 1. Strafsenat des Bezirksgerichts Gera muß sich der neunzehnjährige Baldur Haase verantworten. Er ist angeklagt, die DDR durch "staatsgefährdende Propaganda und Hetze" angegriffen zu haben, indem er sich den Orwell-Roman "1984" aus Westdeutschland besorgte, ihn las und weiterverbreitete. Der Angeklagte wird zu drei Jahren und drei Monaten Zuchthaus verurteilt. Zuvor muß er während seiner zehnwöchigen Untersuchungshaft fast täglich die Stasi-Verhöre erdulden. Eingesperrt in eine winzige Zelle ohne sanitäre Einrichtungen und eingeschüchtert durch Drohungen und psychischen Druck, unterschreibt Haase Wunsch-Geständnisse, die sein Strafmaß erheblich erhöhen werden. Haases Geschichte beginnt im Jahr 1948, als er mit Eltern und Schwester aus Böhmen nach Thüringen gelangt. Die Heimatvertriebenen bauen sich in der DDR eine neue Existenz auf. Seine Schulzeit empfindet er als freizügig, politischen Drill ist er gewöhnt. Doch zunehmend sieht er das DDR-Regime kritischer. Durch Besuche im Westen wird er in der Meinung bestärkt, der DDR-Staat kontrolliere und unterdrücke seine Bürger. Während seiner Lehrzeit als Offsetdrucker nimmt er an einem Deutschlandtreffen der Arbeiterjugend in Erfurt teil. Dabei lernt er einen Jugendlichen aus Duisburg kennen. Bald entsteht ein reger Briefwechsel. In seinen Briefen macht er kein Hehl aus seiner negativen Einstellung zur DDR. Er ahnt nicht, daß bereits sein gesamter Postverkehr überwacht wird. Noch weniger kann er sich vorstellen, daß sein Schwager ihn bespitzelt, und Berichte an die Stasi liefert. Der bleibt auch nicht verborgen, daß sich inzwischen Orwells Roman "1984" in seinem Besitz befindet. Beim Vergleich der realen DDR-Verhältnisse mit Orwells Schilderungen im Buch wird sich Haase immer mehr der Unfreiheit bewusst, in der er lebt. Das Buch wird sein Verhängnis, in der DDR ist es als staatsfeindliches Hetzwerk eingestuft. Inzwischen fühlt sich Baldur Haase als heimlicher Widerstandskämpfer. Als ihn die Ahnung beschleicht, er könnte überwacht werden, hält er sich mit kritischen Äußerungen in seinen Briefen zurück. Da ist es bereits zu spät, am 13. Januar 1959 wird er in Leipzig verhaftet. Erst im Zuchthaus Waldheim erfährt Haase von Mithäftlingen das ganze Ausmaß der Überwachung des DDR-Staates. Aufgrund von Bemühungen seiner Eltern wird Baldur Haase nach zwei Jahren vorzeitig entlassen. Er beginnt ein neues Leben, angepasst und psychisch gebrochen. Bis zum Mauerfall dient er dem Staat ergeben im Kulturbereich. Sachlich und selbstkritisch erzählt der Autor sein Schicksal, das hier stellvertretend für viele politisch Verfolgte des DDR-Regimes steht. Das Buch arbeitet ein dunkles Kapitel der Geschichte der DDR auf. Die Erinnerungen werden von vielen Fotos des Autors und von Stasi-Dokumenten aus seiner persönlichen Akte angereichert.

Anbieter: buecher
Stand: 02.12.2020
Zum Angebot
Lebertran und Chewing Gum. Kindheit in Deutschl...
15,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Gefährliche SpieleKindheit im Nachkriegs-DeutschlandFrankfurt am Main, April 1945. Die knapp zehnjährige Helga hat sich von der Landverschickung allein ins heimatliche Frankfurt durchgeschlagen. Nur die Oma trifft sie dort an, die ausgeharrt hatte, um der Familie das Anrecht auf die Wohnung zu erhalten. Helgas Mutter und die kleine Schwester sind noch in Hof an der Saale evakuiert, der Vater in einem amerikanischen Kriegsgefangenen-Lager festgehalten. Das Mädchen lungert bei den amerikanischen Kasernen herum, um für sich und die Oma Essen zu beschaffen. "Das Wichtigste war, täglich Lebensmittel zu organisieren und Wasser heranzuschleppen", erinnert sie sich. "Die GIs gaben mir Unterwäsche und Socken zum Waschen und Stopfen mit", die Oma besorgte das Waschen, Ausbessern und Bügeln, die kleine Enkelin machte den Transport und handelte mit den Soldaten aus, was sie im Tausch dafür bekommen sollten. Später geht sie "Kippen stechen", um aus dem Tabak von Zigarettenkippen, neue Zigaretten zu drehen, die sie auf dem Schwarzmarkt verkauft.So beginnt ein eindrucksvolles Zeitdokument über die Jahre 1945 bis 1950. In dem Buch "Lebertran und Chewing Gum" zeigen 55 unterschiedliche Zeitzeugen-Erinnerungen, wie deutsche Kinder damals lebten, und was sie dabei fühlten.Das Mädchen Elfriede wohnt in den Jahren 1945 und 1946 mit ihren Eltern und zwei Geschwistern in Hamburg-Lurup in einer Kleingarten-Kolonie. Dorthin war die Familie vor den Bombenangriffen auf die Hamburger Innenstadt geflohen. Das Häuschen, das sie bewohnen, hatte der Vater zu Anfang des Krieges als Gartenhaus aus Fischkisten-Brettern gebaut. Mit einer Fläche von 36 Quadratmetern ist es für fünf Personen wahrlich eng. Auch für sie dreht sich das Leben vornehmlich ums Essen. Sie schildert genüsslich das tägliche Ritual in der Schule, wenn der Hausmeister den Kindern das "Schwedenessen" in den Henkelmann schüttet.Renate Dziemba erlebt schon im Dezember 1945 in Berlin, wie ihr Vater überraschend aus derGefangenschaft heimkehrt: "Er war so unheimlich groß und so unheimlich dünn," erinnert sie sich.Die Hinterlassenschaften des Krieges verlocken zu gefährlichen Spielen. Der zwölfjährige Friedrich Ebert erleidet beim Zündeln mit Benzin schwere Verbrennungen. Ein amerikanischer Soldat rettet ihm das Leben. Fast ein Jahr liegt der Junge in Thüringen im Krankenhaus, derweil die halbe Familie bereits aus der Evakuierung zurück in die saarländische Heimat zieht. Es gibt keine Transportmöglichkeit für Friedrich.

Anbieter: buecher
Stand: 02.12.2020
Zum Angebot